Welcher VPN Anbieter?

Hallo,

ich überlege mir schon länger mir einen VPN zulegen. Vorher würde ich aber gerne folgendes wissen da ich mich in dem Gebiet bisher eher weniger auskenne:

1.Sollte man für die Registrierung per Mail eine neue erstellen oder eine aktuelle nehmen ( damit kann man doch theoretisch die sachen wieder der E-Mail zuordnen oder)?

2. Was ist die beste bezahl Methode? Ist paypal/Überweisung ok oder macht man damit den Vorteil der Anonymität wieder zunichte?

3.Wie sind so die Allgemeinen Meinungen über NordVPN oder z.b purevpnt oder Perfect-Privacy? Vorallem Perfect-Privacy müsste sich doch an änliche Gesetze wie die Deutschen halten (sitzt ist in der Schweitz) oder?

4. Sollte man die Verbindung auf jedem Gerät einzeln einrichten oder besser einmal auf dem Router selbst? Wenn man mit der Geschwindigkeit zufrieden ist währe doch soweit ich sehe das einrichten der Verbindung auf dem Router die sinvollste und sicherste variante oder etwa nicht?

5. Ich hab gelesen das z.b. NordVPN von manchen Seiten bereits geblockt wird, ist das sehr extrem, oder betrifft das nur einige "nischen Seiten"?

Ich hätte eben gerne einen sicheren VPN der eine "Zero-Log" Politik betreibt und bei dem man mit vernünftigen Speed anonym bleibt.
 

thedoctor

Administrator
Staff member
Administrator
1.) Es kommt drauf an, wenn du Paypal/Überweisung benutzt ist das egal. Wenn du jedoch nicht möchtest das dein Mailprovider weiß, dass du dir einen VPN zugelegt hast erstell dir eine neue. Ich bin sowieso der Ansicht, dass man nicht nur eine E-Mail Addresse benutzen sollte. Ich für meinen Teil benutze 5 verschiedene Mail Anbieter gleichzeitig (Ohne die hds internen).

2.) Die beste Bezahlmethode sind Coins. Bitcoin, Litecoin, Monero, etc... Wenn du Glück hast und einen Anbieter findest der Coins anbietet die auf eine private Blockchain setzen, dann bist du total anonym. Was man natürlich zb. bei perfect-privacy machen kann, ist mit Bargeld zahlen.

3.) Hatte lange NordVPN und Perfect-Privacy und hatte niemals Probleme damit. Der Speed ist oft recht gut und notfalls auf einen anderen Server ausweichen, der nicht so ausgelastet ist.
Vorallem Perfect-Privacy müsste sich doch an änliche Gesetze wie die Deutschen halten
Die Schweiz hat eine komplett andere Politik wie Deutschland und gehört auch nicht zur EU, also Nein müssen sie nicht.

4.) Ich würde dir raten, die Verbindung auf jedem Gerät einzeln einzurichten. Auf dem Router würde ich das nicht empfehlen, da es Anwendungsfälle gibt bei denen man unter keinen Umständen einen VPN nutzen sollte, wie OnlineBanking, Paypal und alles was mit Geldgeschäften zu tun hat, da die Institute sonst davon ausgehen, dass dein Konto gehackt wurde. Angenommen du benutzt einen RU-VPN und machst OnlineBanking bei deiner Bank, naja den Rest kannste dir vermutlich denken.

5.) Diverse Seiten blocken VPN Anbieter, oder besser gesagt den Zugang über Server Ips. Ich weiß von NordVPN, dass die oft ihre Server rotieren. Sprich alte werden abgeschafft und neue mit neuen IP-Addressen werden geordert. Ob das jetzt damit zusammenhängt das die Serveranbieter die kicken oder aus Sicherheitsgründen, kann ich nicht sagen.

Eine Liste mit diversen VPN Anbietern findest du hier: https://www.privacytools.io/#vpn Da gibt es auch Tipps zu allen anderen Bereichen was die Privatsphäre angeht
Bzgl. Zero-log gibt es einen ausfürhlichen Artikel bei https://torrentfreak.com/vpn-services-keep-anonymous-2018/ , welcher auch auf der Seite von Privacytools verlinkt ist.
 

DownloadFreak

New member
Also ich nutze expressvpn und bin sehr zufrieden ;-)

Logs gibt es keine, sind nur leider etwas sehr teuer.. Aber haben sehr viele verschiedene Server...

Kann den Anbieter bedenkenlos weiterempfehlen :)
 

gameandjoy

New member
Wovon ich abraten würde, ist Surfshark. Habe da wirklich schwere Verbindungsprobleme gehabt. Die werben mit einer Geld-zurück-Garantie, die ich daraufhin angefordert habe. Bis ich mein Geld hatte, hat sich das ca. 2 Wochen hingezogen mit unendlich langem Hin-und-Her mit dem Support.
 

Top